Sehr geehrtes Publikum,

 

Am 25. Juni 2017, Telemanns zweihundertfünfzigstem Todestag, hatten wir unser erstes Konzert und dieses schön symbolische Datum markiert auch die Gründung unseres Ensembles Cardinal Complex. Einige Jahre und viele Konzerte sind seither vergangen und wir sind als Ensemble stetig gewachsen und haben mit der Zeit auch unsere ‚Steckenpferde‘ gefunden und trainiert: Die Musik von Telemann, seines Kollegen Georg Friedrich Händel, der französische Barock, neu auch die Musik der Wiener Klassik und deren Wegbereiter sind zu Schwerpunkten geworden. Aber unser Flaggschiff wurden natürlich die gross und farbig besetzten Konzerte mit Musik von Michael Praetorius, deren letztes vom März 2024 immer noch in uns nachklingt.

 

Nach fast sechs Jahren ist es nun Zeit für Neues geworden, aber keine Sorge, es wird nur besser: Wir haben erstmals eine ganzjährige Konzertsaison geplant und freuen uns ausserordentlich Ihnen nun das Saisonprogramm präsentieren zu dürfen.

 

«Le charme de la voix» – Nicolas Bernier hat uns mit diesem Kantatentitel einen wunderbaren Steilpass geliefert, den wir – ständig auf der Suche nach sinnstiftenden Titeln und Querbezügen – natürlich verwerten mussten. Wenn auch die Instrumentalmusik in unserem Ensemble im Zentrum steht, bilden zwei Konzerte mit Gesang den Rahmen für unsere erste Saison. Wir widmen uns in diesen beiden Programmen den Kammerkantaten des 18. Jahrhunderts, im ersten Konzert mit Kathi Stahel der hierzulande grob vernachlässigten Cantate françoise und im letzten mit Jone Martínez und Carlos Mena dem italienischen Kantatenschaffen Georg Friedrich Händels. Mit dem französischen Barock und dem „caro Sassone“ sind schon zwei unserer Schwerpunkte gesetzt, denen wir uns seit längerem widmen und auch weiter widmen werden. Das Französische ist ebenfalls durch das aussergewöhnliche Couperin-Programm vertreten, in dem Johannes Menke seine neue Couperin-Biographie vorstellt und wir dessen zauberhafte Musik mit der Unterstützung der international gefeierten Geigerin Amandine Beyer beisteuern. Eine Exkursion in die Wiener Klassik mit Mozarts Klavierquartetten und zwei Duoprogramme zum frühklassischen Komponisten Giovanni Benedetto Platti runden diese erste Saison ab.

 

Wir freuen uns sehr auf die bevorstehenden Konzerte und hoffen, dass unser Programm auch bei Ihnen, liebes Publikum, auf Anklang stösst, denn ohne Sie bringt das ja alles nichts: Wir spielen für Sie und freuen uns auf Sie!

 

Matías Lanz & Alex Jellici

Künstlerische Leiter Cardinal Complex